FANDOM


Zeichen 274.1.png

Beginn der Tempo.30-Zone

Zeichen 274.2.png

Ende der Tempo.30-Zone

Eine Tempo-30-Zone ist ein zusammengehöriger Bereich von innerörtlichen Straßen, in dem nur an den Zufahrten die Höchstgeschwindigkeit des gesamten Verkehrs auf 30 km/h festgelegt wird. Die Tempo-30-Zone wird in Deutschland im § 45 Abs. 1c der StVO geregelt. Tempo-30-Zonen werden nach § 41 Abs. 2 Punkt 7 StVO (Streckenverbote) der StVO die per Schild (Z. 274.1 und Z. 274.2) ausgewiesen.

Für die Ausweisung von Tempo-30-Zonen gelten folgende Bedingungen:

  • es darf sich nicht um Kreis, Landes- oder Bundesstraßen handeln
  • des dürfen keine Ampelanlagen vorhanden sein
  • die grundsätzliche Vorfahrtsregelung ist rechts vor links
  • ausdrückliche Vorfahrtsregelungen dürfen nur ausnahmsweise erfolgen
  • es dürfen keine benutzungspflichtigen Radwege ausgewiesen werden

In Tempo-30-Zonen muss der Radverkehr in Einbahnstraßen für die Gegenrichtung freigegeben werden, wenn das Befahren in Gegenrichtung keine erheblich über dem normalen Maß liegende Gefahr bedeutet (vgl § 45 Abs. 9 StVO).

Der § 45 Abs. 1d StVO ermöglicht es, unter bestimmten Umständen auch Bereiche mit geringerer Geschwindigkeit auszuweisen, z.B. Tempo-20-Zonen. Für sie gelten die gleichen Rahmenbedingungen wie für die Tempo-30-Zonen.'

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki