Fandom

Fahrrad-Wiki

Rund um die Havel (Grunewald/Potsdam/Spandau)

851Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Rund um die Havel (Grunewald/Potsdam/Spandau)
KarlsbergGrunewaldturm.jpg
Der Grunewaldturm am Karlsberg an der Havelchaussee, von der Westseite der Havel aus gesehen.
Ort: Berlin und Potsdam
Radtyp: Alle Fahrradtypen; empfehlenswert für Rennräder
Startort: S-Bahnhof Heerstraße
Zielort: S-Bahnhof Heerstraße
Länge: ca. 55 km
Fahrbelag: Asphalt
Schwierigkeit: eher leicht

Hier wird ein Rundkurs beschrieben, der vom S-Bahnhof Heerstraße am Grunewald, durch Postdam und an der Westseite der Havel nach Spandau entlangführt.

KurzbeschreibungBearbeiten

Die Strecke führt zum großen Teil durch städtisches Gebiet in Berlin und Potsdam. Trotzdem kann die Strecke meist zügig gefahren werden. Auffällig ist die hohe Radwegdichte in Potsdam und es gibt einige wirklich schlechte Radwege vor allem an der Heerstraße und in der Nedlitzer Straße kurz vor Krampnitz. Die landschaftlich interessantesten Strecken sind wohl die Havelchaussee im Grunewald an der Havel entlang und der wirklich schöne Rotkelchenweg von Krampnitz nach Sacrow. Fühlbare Steigungen sind vor allem an der Havelchaussee und an der Königsstraße in Potsdam zu fahren, für die es Alternativrouten gibt (siehe auch Variationen). Viel Spaß

HighlightBearbeiten

Die Teilstrecke von Krampnitz nach Sacrow führt durch einen sehr schönen Wald und ist meist nur mäßig von Autos befahren.

ÜbersichtskarteBearbeiten

Punkt=Start/Ziel, A=Alternativroute, E=Essen; H=Highlight, S=Sehenswürdigkeit;

Die Karte wird geladen …

Sehenswürdigkeiten und andere AktivitätenBearbeiten

Noch relativ am Anfang der Tour ist in der Havelchaussee am Karlsberg (Berlin) der Grunewaldturm zu nennen. Außerdem bietet sich in der Havel im Sommer ein Bad an. An der Grenze zwischen Berlin und Potsdam treffen wir auf die Glienicker Brücke.

VariationenBearbeiten

Natürlich lässt sich die beschriebene Strecke unendlich variieren, hier geht es aber eher um kleinere Streckenänderungen.

Königsweg und Kronprinzessinennweg statt Havelchaussee

Gleich zu Beginn der Runde bietet sich eine Variation an, und zwar für diejenigen, die nicht gleich von Anfang an schon das hügeligere Terrain der Havelchaussee fahren wollen, und zwar über den Königs- und Kronprinzessinnenweg zum Wannsee.

Großer Wannsee statt Königsstraße

Am Ufer des Wannsee (über die Straße am Großen Wannsee zu erreichen) führt eine schöne Strecke auf unbefestigten Wegen zur Glienicker Brücke entlang, was Bademöglichkeiten und eine Umgehung des "Kongisstraßenhügels" ermöglicht. Durchaus auch mit Rennrädern zu befahren.

GalerieBearbeiten

UmfrageBearbeiten

Findest Du die Tour empfehlenswert?

Findest du die Tour "Rund um die Havel (Grunewald/Potsdam/Spandau)" empfehlenswert?
 
21
 
4
 
2
 

Die Umfrage wurde am 26. Juli 2008 um 18:23 erstellt. Bisher haben 27 Nutzer abgestimmt.

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki