FANDOM


Achtung! An dieser Seite oder an diesem Abschnitt arbeitet gerade jemand. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist oder notiere Änderungswünsche auf der Diskussionsseite. Nach spätestens drei Tagen sollte diese Vorlage wieder entfernt werden.

Als Madison oder Zweiermannschaftsfahren (auch „Americaine“) wird ein Wettbewerb im Bahnradsport bezeichnet.

Prinzip des Wettbewerbs – ReglementBearbeiten

Zum Anschaulichen Verständnis kann man diesen Wettbewerb mit einem Staffellauf vergleichen – mit dem Unterschied, daß der Wettbewerb nicht nach einmaligem Einsatz jedes Fahrer beendet ist, sondern permanent weitergeht. Außerdem sind i.d.R. nur zwei Fahrer pro Mannschaft am Start.

Praktisch erfolgt die permanente Ablösung der Fahrer, indem der jeweils abgelöste Fahrer auf der Bahn bleibt und langsam (ca. 25 - 30km/h) weiterfährt. Dadurch wird er von seinem Partner „überholt“, so daß er diesen wiederum ablösen kann, wenn er ihn von hinten kommend eingeholt hat. Wie beim Staffelauf befindet sich immer nur ein Fahrer im Rennen, nämlich der schneller fahrende, seinen Kameraden einholende Fahrer.

Um das Fahrerfeld nicht zu behindern, müssen die abgelösten Fahrer sich nach Durchfahrt des geschlossenen Fahrerfeldes zügig nach oben über die blaue „Ablöselinie“ begeben, die im gesamten Bahnumfang etwa 3m über der schwarzen Meßlinie angebracht ist.

In den Wettfahrbestimmungen des Bundes Deutscher Radfahrer heißt es:

...


Ablauf der AblösungBearbeiten

Hieraus ergeben sich folgende Phasen der Ablösung (es wird von Schleudergriff-Ablösung ausgegangen, für genaue Details s. Ablösung):

Geht man von einem geschlossenen Fahrerfeld aus, so fahren die Fahrer in einer Reihe am unteren Bahnrand und nähern sich einem über der Ablöselinie fahrenden Partner eines Konkurrenten. Der ablösende Fahrer läßt das Fahrerfeld passieren und hält die rechte Hand heraus. Sein Partner streckt die linke Hand aus, an der der Ablösende sich abzieht.

Damit ist nicht nur der Wechsel vollzogen, sondern auch ein Teil des Impulses und damit der Bewegungsenergie an den nun im Rennen befindlichen Fahrer übergegangen. Dieser reiht sich an Stelle seines Partners ins Fahrerfeld ein und setzt das Rennen fort. Der abgelöste Fahrer bewegt sich zügig in Richtung blaue Linie, wo er weiterfährt bis er wiederum von seinem Partner eingeholt wird – das Manöver beginnt aufs Neue mit umgekehrten Rollen.

Auf diese Art lassen sich wesentlich höhere Durchschnittsgeschwindigkeiten erzielen als bei einem Punktefahren, wo jeder Fahrer für sich fährt.

Tricks und Taktiken bei der Ablösung im RennverlaufBearbeiten

...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki