FANDOM


MVGmeinRad ist ein automatisches Fahrradleihsystem in der Landeshauptstadt Mainz. Die Stadt Mainz und die Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH errang mit dem Konzept den ersten Platz beim bundesweiten Wettbewerb "Innovative öffentliche Fahrradleihsysteme".[1]

SystemBearbeiten

Das Konzept zielt auf ein sehr engmaschigen Netz von Verleihstationen ab, die weite Teile der Stadt, darunter auch durch den ÖPNV schlecht erschlossene Gebiete abdecken und rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Konkret soll das Projekt in drei Stufen von 2010 an bis 2012 umgesetzt werden. Alle Mainzer, die bei der MVG eine Fahrkarte im Abo beziehen (ca. 50.000) erhalten automatisch eine Chipkarte, mit der sich an den Terminals die Räder ausleihen lassen. Die Leihfahrräder werden nach Fahrtende an einer beliebigen Station im Stadtgebiet wieder zurückgegeben.

Die modularisierten Leihstationen werden von den Entwicklern als „lernende Infrastruktur“ verstanden. Die Stationen werden leicht von vier auf acht oder zwölf Stellplätze erweitert werden können, um diese kurzfristig dem Bedarf anzupassen. Die Stationsstandorte können auch relativ leicht versetzt werden, da sie nur mit den Bodenplatten verschraubt werden. Eine Station arbeitet dabei unabhängig, etwa von Versorgungsleitungen. Die Kommunikation mit dem Server erfolgt via GSM-Internetverbindung und wird durch ein Photovoltaikmodul mit Strom versorgt.[2]

NetzausbauBearbeiten

Die Stationen werden im gesamten Siedlungsgebiet der Stadt Mainz und Mainz-Kastel (zu Wiesbaden/Hessen) aufgestellt. Zunächst wurden 2010 vier Stationen in einer ersten Testphase auf dem Bismarckplatz, auf dem Feldbergplatz, vor dem MVG-Betriebshof und am Hauptbahnhof errichtet. Anfang 2012 standen rund 30 Stationen zur Verfügung, in der dritten und letzten Stufe ab Herbst 2012 wird es ein dichtes Netz von 120 Leihstationen geben.[2]

Tarif und FinanzierungBearbeiten

In der Testphase war die Ausleihe kostenfrei. Die Anschubfinanzierung für das Projekt von 3,8 Millionen Euro wird durch die MVG und die Förderung des Bundesverkehrsministeriums geleistet. Langfristig wird ein kostenneutraler Betrieb angestrebt. Dazu werden ab 2012 Nutzungsgebühren für die Kunden anfallen. Der Standardtarif beinhaltet eine zeitbezogene Gebühr zwischen 50 Cent und einem Euro je 30 Minuten Fahrtdauer. Wer ab dem offiziellen Start voraussichtlich Mitte April 2012 einen Jahrsbeitrag zwischen 18 und 59 Euro zahlt, erhält Vergünstigungen bei der Ausleihgebühr oder diese fällt in den ersten 30 Minuten ganz weg.[2]

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Burmeister, Jürgen (04/2009): Innovative öffentlich Fahrradleihsysteme, Verkehrszeichen, Seite 10-12.
  2. 2,0 2,1 2,2 [1] Bewerbungskonzeption zum Bundeswettbewerb
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „MVG_MeinRad“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 15. April 2010 (Permanentlink im Fahrrad-Wiki) und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (CC-by-sa 3.0). Im Fahrrad-Wiki ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki