FANDOM


Chorruine Kloster Heisterbach.jpg

Die Chorruine des Klosters Heisterbach liegt am Weg

Uckerath Kirche.jpg

Die Kirche von Uckerath ist schon von weitem zu sehen

Suechterscheid Kirche.jpg

Um die Süchterscheider Wallfahrtskirche führt eine enge Doppelkurve

Kloster Merten.JPG

Das Kloster Merten vom Ende der L268 aus gesehen

Die Landesstraße 268 (kurz L268) in Nordrhein-Westfalen führt von Königswinter über Hennef-Uckerath bis Eitorf.

VerlaufBearbeiten

Siehe auch Landesstraße 268/Karte.

KönigswinterBearbeiten

Die L268 beginnt in Königswinter. Sie zweigt von der am Rhein verlaufenden Hauptstraße (L19) ab. Abschnitt 1 endet bereits an der Bundesstraße 42. Abschnitt 2 führt anderthalb Kilometer durch Römlinghoven zur Kreisstraße 4 in Oberdollendorf. Abschnitt drei führt zwei Kilometer weiter zur K25 und Abschnitt vier führt nördlich des Naturparks Siebengebirge am Kloster Heisterbach vorbei. Er verläuft zwischen Weilberg und Stenzelberg vier Kilometer weiter durch Heisterbacherrott zur Landesstraße 83 aus Richtung Thomasberg. Abschnitt 5 führt direkt weiter zur L83 Richtung Oelinghoven. Abschnitt 6 verläuft über die Autobahn 3 und endet nach drei Kilometern an der L331. Abschnitt 7 verläuft südlich von Oberpleis und endet an der Kreuzung zur L143, Abschnitt 8 endet hinter Oberpleis an der L330. Abschnitt 9 führt zur K36 in Königswinter-Sand.

Hennef (Sieg)Bearbeiten

Nach dem baldigen Wechsel auf das Stadtgebiet Hennef und weiteren zwei Kilometern endet Abschnitt 10 in Dahlhausen an der K6 aus Rtg. Hennef-Hanf, Abschnitt 11 führt zu deren Weiterverlauf Richtung Hennef-Kurenbach. Abschnitt 12 führt nach zwei Kilometern in Uckerath zur Bundesstraße 8. Da die L268 nördlich versetzt weiterführt wird, wird der Abschnitt 13 durch den entsprechenden Abschnitt der Bundesstraße gebildet und unterdrückt. Abschnitt 14 führt über zwei Kilometer nach Süchterscheid, wo die K19 kreuzt. Der letzte Abschnitt 15 führt oberhalb des Krabachtals drei Kilometer bergab Richtung Stadtgrenze.

EitorfBearbeiten

Nach einem weiteren Kilometer, der in Serpentinen zur Sieg herunterführt, endet Abschnitt 15 der L 268 in Eitorf-Bach an der Landesstraße 333. Die Fortsetzung der Straße über die Sieg nach Merten mit seiner alten Geschichte ist lediglich eine Gemeindestraße.

WeblinksBearbeiten

Wikipediaartikel:
„Landesstraße 268“


Quellen Bearbeiten

  • Netzknotenkarte des Landesstraßenbauamtes Nordrhein-Westfalen 2009
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „Landesstraße_268“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 20. März 2010 (Permanentlink im Fahrrad-Wiki) und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (CC-by-sa 3.0). Im Fahrrad-Wiki ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki