FANDOM


Der alte Spruch "Wer Straßen säht, wird Verkehr ernten" kann auch von der zielorientierten Verkehrswissenschaft nicht mehr geleugnet werden.

Mit induziertem Verkehr ist der Anteil des Verkehrs gemeint, der durch Verkehrserleichterungsmaßnahmen neu entsteht. Der Grund hierfür ist die annähernde Konstanz des Reisezeitbudgets des durchschnittlichen Verkehrsteilnehmers. Braucht er für denselben Weg weniger Zeit, dann sucht er sich weiter entfernte Ziele - oder verlegt seinen Startpunkt d.h. seine Wohnort.

Induzierter Verkehr durch Radwegebau Bearbeiten

Neue Radwege, insbesondere benutzungspflichtige, ziehen den Radverkehr von der Fahrbahn ab. Dies führt zu einer Beschleunigung des motorisierten Individualverkehrs (dem eigentlichen Zweck der Radwegbenutzungspflicht). Diese Beschleunigung des MIV verkürzt die Reisezeit der motorisierten Verkehrsteilnehmer. Die damit in ihrem Reisezeitbudget eingesparte Zeit wird durch Verlagerung der Ziele reinvestiert.

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki