Fandom

Fahrrad-Wiki

Dackelschneider

851Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Als Dackelschneider werden unter Rennradfahrern scherzhaft besonders schmale Reifen bezeichnet. Der Begriff geht möglicherweise auf eine Glosse von Jörg Spaniol in der Radzeitschrift Tour zurück.

Diese Reifen mit einer Breite von 18-20mm waren in den 90er Jahren verbreitet, obwohl sie fast keinen Nutzen gegenüber der Standardbreite (23mm) am Rennrad besaßen. Entgegen der verbreiteten Meinung sinkt der Rollwiderstand bei gleichem Reifenaufbau und Druck mit breiter werdenden Reifen. Dennoch lässt sich diese Gesetzmäßigkeit nicht auf beliebige Reifengrößen und Belastungsarten anwenden, da es zwangsläufig zum Betrieb außerhalb des zulässigen (sicheren) Bereichs führen würde. In der Praxis muss also fast immer ein Kompromiss gefunden werden.

Da die genannten, besonders schmalen, Reifen nur mit extrem hohen Drücken gefahren werden können, sind sie deutlich unkomfortabler als herkömmliche Standardbreiten. Lediglich ihre geringere Stirnfläche kann bei höheren Geschwindigkeiten den Luftwiderstand senken, so dass diese Reifen heute noch zum Teil bei Zeit- und Bahnfahrern Verbreitung finden.

WeblinksBearbeiten

Wikipediaartikel:
„Dackelschneider“


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „Dackelschneider“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 05. September 2008 (Permanentlink) und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (CC-by-sa 3.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki